Häkeldecken mit Gittermuster

Hier zeigen wir Euch wie Ihr hübsche Babydeckchen in verschiedenen Größen häkeln könnt. Die Farbkombinationen könnt Ihr ganz nach Eurem Geschmack auswählen. Man muss absolut kein Näh- oder Häkelprofi sein um diese Deckchen mit Gittermuster zu kreieren...

Kleine Decke (ca. 60 x 60 cm)

  • 2x 100g Baumwollgarn                (LL 100g / 170m)
  • 1x 200g Baumwollbändchengarn (LL 200g / 80m)

Große Decke (ca. 73 x 65 cm)

  • 3x 100g Baumwollgarn                (LL 100g / 170m)
  • 1x 200 g Baumwollbändchengarn (LL 200g / 80m)
  • Häkelnadel Nr.4, Sicherheitsnadel

Abkürzungen

  • Lfm - Luftmasche
  • Stb - Stäbchen
  • M - Masche

Schritt 1

Eine Luftmaschenkette locker anschlagen. Für kleine Decke 82 Maschen, für große Decke 120 Maschen.

Schritt 2

Gittermuster: Nach Häkelschrift in hin- und hergehenden Reihen arbeiten.

 

4 Lfm (zählt als 1 Stb und 1 Lfm) in die 3. M der Lfm Kette einstechen und ein Stb häkeln. Dann immer 1 Lfm  überspringen, ein Stb häkeln u.s.w.

Schritt 3

Das 1. Stb jeder Rund durch 3 Lfm ersetzen. Das letzte Stb jeder Runde in die 3. Ersatzluftmasche häkeln.

 

Für die kleine Decke 22 Reihen, für die große Decke 51 Reihen häkeln.

Alle Fäden vernähen. Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen.

Schritt 4

Umrandungsmöglichkeiten:

In jedes Viereck 2 feste M häkeln, bis die Decke umrandet ist. Die schlichte Variante ist hiermit fertig.

Für einen verspielteren, gewellten Rand geht es so weiter: Abwechselnd in jede 3. M ein Büschelstäbchen ( besteht aus 6 Stb eingestochen in immer die gleiche feste M) und eine feste M häkeln.

 

Schritt 5

Nun das Webmuster ausführen:

Mit der Sicherheitsnadel das Baumwollbändchengarn durch das Gittermuster ziehen.

 

In Abschnitten arbeiten. Am besten immer Garn für ca. 8 Reihen durchziehen, dann auf der Rückseite vernähen.

Kleine Häkelschule: Alle wichtigen Techniken

Anfangsschlaufe: Schritt 1

Die Anfangsschlaufe bildet die Basis aller folgenden Maschen.

 

Mit linkem Mittelfinger und Daumen eine Schlaufe festhalten, den Faden aus dem Knäuel über den linken Zeigefinger führen, mit der Häkelnadel den Arbeitsfaden durch die Schlinge holen und festziehen. Dieser Knoten sichert die zukünftige Häkelarbeit.

Anfangsschlaufe: Schritt 2
Anfangsschlaufe: Schritt 3
Luftmaschenkette

Mit der Luftmasche bildet man die Luftmaschenkette, mit der die meisten Häkelarbeiten beginnen.

 

Die Anfangsschlaufe zwischen linkem Mittelfinger und Daumen festhalten, den Arbeitsfaden um den linken Zeigefiner legen. Mit der Häkelnadel durch die Anfangsschlaufe stechen, den Arbeitsfaden von hinten nach vorn über die Nadel und durch die Schlaufe ziehen. So oft wiederholen bis die benötigte Maschenanzahl für die Häkelarbeit erreicht ist.

Feste Masche: Schritt 1

Für eine feste Masche ins Maschenglied einstechen, den Arbeitsfaden durch die eingestochene Masche ziehen, dann nochmals den Arbeitsfaden mit der Häkelnadel holen und durch die zwei Schlaufen, die auf der Häkelnadel liegen, ziehen.

Feste Masche: Schritt 2
Feste Masche:Schritt 3

Bei einem Stäbchen wird vor dem Einstechen in das Maschenglied ein Umschlag auf die Nadel gelegt. Danach in das Maschenglied einstechen und den Arbeitsfaden druchziehen. Jetzt liegen drei Schlingen auf der Nadel. Wieder einen Umschlag auf die Nadel legen und den Arbeitsfaden durch zwei Schlingen ziehen. Und noch einmal einen Umschlag auf die Nadel legen und durch die verbleibenden zwei Schlingen ziehen.

Stäbchen: Schritt 1
Stäbchen: Schritt 3
Stäbchen: Schritt 2
Stäbchen: Schritt 4

Viel Spaß beim Häkeln!

Hier finden Sie uns

Landshuter Mama Verlag UG (haftungsbeschränkt)
Unholzinger Str. 6
84103 Postau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

tel       0049 (0)8702 919404

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landshuter Mama | Impressum | Datenschutz